Das leisten die Darmbakterien für unsere Gesundheit

Die Symbiose zwischen den Darmkeimen und uns Menschen ist beeindruckend. Viele Vorgänge im Körper würden ohne bakterielle Unterstützung nur halb so gut funktionieren.Die Darmbakterien

  • kommunizieren über Botenstoffe mit dem Nervensystem
  • sind dafür verantwortlich, wie viele Kalorien aus der Nahrung in den Körper gelangen und entscheiden somit auch über unser Gewicht
  • sind an der Bildung von Glücks- und „Appetitzüglerhormonen“ beteiligt
  • beeinflussen unsere Emotionen
  • können schützende Enzyme produzieren, die freie Radikale abfangen
  • Verbessern den Schutz der Haut vor Sonnenlicht und können dadurch sogar die Faltenbildung verringern
  • Können das Hautbild bei Akne, Neurodermitis und Psoriasis verbessern
  • produzieren Vitamine (z. B. Vitamin K und B-Vitamine) und fördern die Aufnahme von Mineralstoffen (z. B. Kalzium)
  • versorgen Darmzellen mit Energie und Nährstoffen und sorgen für deren Regeneration
  • erneuern die Schleimschicht der Darmbarriere
  • helfen bei der Verdauung von Nahrung
  • wehren unerwünschte oder feindliche Keime ab
  • trainieren die Abwehrzellen
  • können die Wirksamkeit von Arzneimitteln fördern oder hemmen

Quelle: Axt-Gadermann M (2016) Schlau mit Darm. Südwest-Verlag

Please follow and like us: